ZÜRICH. Spaziergänge durch 500 Jahre überraschende Stadtgeschichten.

Autorin: Barbara Hutzl-Ronge
Fotografien: Martina Issler, Bildreich

500 Jahre Reformation und Zürcher Stadtgeschichte in abwechslungsreichen Stadtspaziergängen.
Sorgfältig recherchiert, spannend erzählt, vergnüglich zu lesen.
Überraschende Entdeckungen interessante Zusammenhänge.

ISBN: 978-3-03902-042-3
Einband: Gebunden
Umfang: 392 Seiten
Gewicht: 953 g
Format: 15.5 cm x 23 cm

Mehr Information zum Buch:

Auf Spaziergängen durch die lauschigen Gassen der Limmatstadt sind stattliche Bürgerhäuser, verträumte Innenhöfe, die Vielfalt reformierter Kirchen und verschwundene Klöster zu entdecken – eine Zeitreise durch 500 Jahre Zürcher Stadtgeschichte. Wir erfahren, wie im Grossmünster Ulrich Zwingli und in St. Peter sein Freund Leo Jud die Reformation vorantrieben, wie Katharina von Zimmern diese zu finanzieren half, wie Bürgerinnen Leutpriester heirateten und Klosterfrauen ihr Leben radikal änderten. Was hatten die englischen Königinnen Lady Jane Grey und Elizabeth I. mit Heinrich Bullinger zu tun? Wo beherbergten die Zürcher evangelische Glaubensflüchtlinge aus Locarno und Hugenotten aus Frankreich und wie bereicherten diese die Stadt? Erstmals wird in einem Stadtführer die Bedeutung der Zürcher Reformation, ihre Vernetzung in die europäischen Länder und das Zusammenwirken der reformierten Städte der Schweiz anschaulich und lebensnah aufgezeigt. Überraschende Stadtgeschichten – sorgfältig recherchiert, spannend erzählt und vergnüglich zu lesen.

Infos zu den Autorinnen

Barbara Hutzl-Ronge
lebt als freischaffende Autorin in Zürich. Stadtführungen, Wanderungen und Vorträge rund um die Themen Religion und Gesellschaft. Autorin mehrerer Bücher.

Martina Issler
Die Bilder der Stadtzürcher Fotografin und Architektin bestechen durch einen frischen Blick auf scheinbar Bekanntes und inspirieren zu einer mussevollen Wahrnehmung der Spaziergänge.

Alle Preise inkl. MwSt. plus Versandkosten
Artikelnummer: ZH500

Beschreibung

Autorin: Barbara Hutzl-Ronge
Fotografien: Martina Issler, Bildreich

500 Jahre Reformation und Zürcher Stadtgeschichte in abwechslungsreichen Stadtspaziergängen.
Sorgfältig recherchiert, spannend erzählt, vergnüglich zu lesen.
Überraschende Entdeckungen interessante Zusammenhänge.

ISBN: 978-3-03902-042-3
Einband: Gebunden
Umfang: 392 Seiten
Gewicht: 953 g
Format: 15.5 cm x 23 cm

Mehr Information zum Buch:

Auf Spaziergängen durch die lauschigen Gassen der Limmatstadt sind stattliche Bürgerhäuser, verträumte Innenhöfe, die Vielfalt reformierter Kirchen und verschwundene Klöster zu entdecken – eine Zeitreise durch 500 Jahre Zürcher Stadtgeschichte. Wir erfahren, wie im Grossmünster Ulrich Zwingli und in St. Peter sein Freund Leo Jud die Reformation vorantrieben, wie Katharina von Zimmern diese zu finanzieren half, wie Bürgerinnen Leutpriester heirateten und Klosterfrauen ihr Leben radikal änderten. Was hatten die englischen Königinnen Lady Jane Grey und Elizabeth I. mit Heinrich Bullinger zu tun? Wo beherbergten die Zürcher evangelische Glaubensflüchtlinge aus Locarno und Hugenotten aus Frankreich und wie bereicherten diese die Stadt? Erstmals wird in einem Stadtführer die Bedeutung der Zürcher Reformation, ihre Vernetzung in die europäischen Länder und das Zusammenwirken der reformierten Städte der Schweiz anschaulich und lebensnah aufgezeigt. Überraschende Stadtgeschichten – sorgfältig recherchiert, spannend erzählt und vergnüglich zu lesen.

Infos zu den Autorinnen

Barbara Hutzl-Ronge
lebt als freischaffende Autorin in Zürich. Stadtführungen, Wanderungen und Vorträge rund um die Themen Religion und Gesellschaft. Autorin mehrerer Bücher.

Martina Issler
Die Bilder der Stadtzürcher Fotografin und Architektin bestechen durch einen frischen Blick auf scheinbar Bekanntes und inspirieren zu einer mussevollen Wahrnehmung der Spaziergänge.