Briefmarken «Wiese», Bogen mit 8 Briefmarken zu CHF 1.10, mit Chlorophyll-Pigmenten

Letztes Jahr hat die «Leinwand»-Sondermarke auf die traditionsreiche Kunstsammlung und die neue Kunststrategie der Schweizerischen Post aufmerksam gemacht. Dieses Jahr rückt nun der zweite Bereich dieses Kunstengagements ins Zentrum, nämlich die Partnerschaften mit den «Kunst in der Peripherie»-Anlässen. «Kunst in der Peripherie» sind kuratierte, temporäre Kunstanlässe ausserhalb von urbanen Zentren. Kunstschaffende werden eingeladen, sich mit dem jeweiligen Ort auseinanderzusetzen. Landschaftliche Orte werden so neu interpretiert und ziehen damit ein breiteres Publikum an. Für die vorliegende Sondermarke hat die Künstlerin Monica Ursina Jäger jedoch keinen spezifischen Ort gewählt, sondern das Thema «Wiese». Dieses Motiv sei ein treffendes Bild für die Verschränkung von natürlichem Lebensraum und Kulturleistung, sagt die Künstlerin. Wiesen seien meist durch den Einfluss des Menschen entstanden und bleiben auch nur mit seiner Hilfe bestehen. Zudem entstünden Kunstprojekte in der Peripherie oft auf Wiesen und führten den Dialog zwischen natürlichen Prozessen und kulturellen Leistungen fort. Die Besonderheit des Drucks liegt in der verwendeten Farbe: Es handelt sich um die erste Briefmarke überhaupt, die mit Chlorophyll-Pigmenten gedruckt wurde, also mit dem Stoff, der für das Grün von Pflanzen verantwortlich ist. Die Marke ist somit rein natürlich und lebendig. Je nach Lichteinwirkung wird sich das Grün mit der Zeit verändern.

Alle Preise inkl. MwSt. plus Versandkosten
Artikelnummer: BM_1000 Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Letztes Jahr hat die «Leinwand»-Sondermarke auf die traditionsreiche Kunstsammlung und die neue Kunststrategie der Schweizerischen Post aufmerksam gemacht. Dieses Jahr rückt nun der zweite Bereich dieses Kunstengagements ins Zentrum, nämlich die Partnerschaften mit den «Kunst in der Peripherie»-Anlässen. «Kunst in der Peripherie» sind kuratierte, temporäre Kunstanlässe ausserhalb von urbanen Zentren. Kunstschaffende werden eingeladen, sich mit dem jeweiligen Ort auseinanderzusetzen. Landschaftliche Orte werden so neu interpretiert und ziehen damit ein breiteres Publikum an. Für die vorliegende Sondermarke hat die Künstlerin Monica Ursina Jäger jedoch keinen spezifischen Ort gewählt, sondern das Thema «Wiese». Dieses Motiv sei ein treffendes Bild für die Verschränkung von natürlichem Lebensraum und Kulturleistung, sagt die Künstlerin. Wiesen seien meist durch den Einfluss des Menschen entstanden und bleiben auch nur mit seiner Hilfe bestehen. Zudem entstünden Kunstprojekte in der Peripherie oft auf Wiesen und führten den Dialog zwischen natürlichen Prozessen und kulturellen Leistungen fort. Die Besonderheit des Drucks liegt in der verwendeten Farbe: Es handelt sich um die erste Briefmarke überhaupt, die mit Chlorophyll-Pigmenten gedruckt wurde, also mit dem Stoff, der für das Grün von Pflanzen verantwortlich ist. Die Marke ist somit rein natürlich und lebendig. Je nach Lichteinwirkung wird sich das Grün mit der Zeit verändern.

Zusätzliche Information

Gewicht 0.300 kg